Verhaltensbasiertes Direktmarketing

Kombinieren Sie Verhaltens- und Kundendaten für personalisierte Nachrichten an alle Ihre Push-Kanäle:

App-Push, Web-Push, E-Mail, SMS und Post

Im Direktmarketing führen Sie Kampagnen in der Regel mit Daten durch, die Sie über Ihre Kunden gesammelt und in Ihrem CRM oder Data Warehouse gespeichert haben. Mithilfe eines ID-Graphs können Sie diese Informationen mit Verhaltensinformationen Ihrer digitalen Touchpoints kombinieren, um zeitbasierte Kampagnen mit zusätzlichen Verhaltensattributen oder Verhaltens-Trigger-Kampagnen durchzuführen.

Was sind verhaltensbasierte Trigger-Nachrichten?

Es handelt sich um Marketingnachrichten, die basierend auf bestimmtem Online-Verhalten und -Ereignissen automatisch an Kunden gesendet werden.

Diese Nachrichten sind hochgradig personalisiert, werden zeitnah versendet und verbessern:

Customer Engagement

Retention

Conversion

Wenn Besucher anonym auf Ihrer Website oder in Ihrer App surfen, wie können Sie mit ihnen interagieren?

Beispiele für Trigger Events:

1. Warenkorbabbruch

Eine wirksame Taktik, um Kunden, die Ihre Sales Journey vor der Conversion abgebrochen haben, wieder in den Sales Funnel zurückzuführen, besteht darin, eine Nachricht als Folge des Warenkorbabbruches an den Kunden zu senden. Kunden, die Produkte in ihren Einkaufswagen gelegt, aber nicht zur Kasse gegangen sind, werden an Ihre Kaufintention erinnert und in den Flow zurückgeleitet. Diese Nachrichten sind zudem eine großartige Gelegenheit, den durchschnittlichen Warenkorbwert zu erhöhen, entweder durch Upselling oder Cross-Selling. Da die Öffnungsraten von Erinnerungen an abgebrochene Warenkörbe viel höher sind als bei anderen Marketing-E-Mails, sollte diese Gelegenheit für zusätzliche Verkäufe nicht ungenutzt bleiben. Aber wie können wir die Kunden überhaupt erreichen, wenn sie ihren Warenkorb verlassen, während sie nicht in eingeloggt sind und somit eine Verbindung von Warenkorbabbruch und Kundenprofil unmöglich erscheint? So lösen wir es:

Schritt 1.

Eine Kundin kauft auf Ihrer Website ein, ohne sich anzumelden, bricht jedoch vor Abschluss des Bestellvorgangs den Warenkorb ab.

Schritt 2.

Teavaro identifiziert das Kundenprofil und verknüpft somit das Triggerevent mit bestehenden Kundendaten, wie z. B. früheren Einkäufen. Eines ihrer Lieblingsprodukte ist Zitronensaft, der derzeit im Angebot ist.

Schritt 3.

Wenn die Kundin auch nach einem definierten Zeitfenster den Bestellvorgang nicht abgeschlossen hat, wird automatisch eine Nachricht (E-Mail, App-Push, SMS usw.) mit einer Erinnerung und dem Cross-Selling-Angebot für Zitronensaft gesendet.

2. Produktempfehlung

Wenn wir feststellen, dass Benutzer Interesse an einem Produkt haben, können wir sie mit personalisierten Trigger-E-Mails den Sales Funnel hinabführen, die sie an das Produkt oder die Dienstleistung erinnern, die sie angesehen aber nicht gekauft haben, und einen zusätzlichen Mehrwert bieten, indem wir die Nachricht an ihre Bedürfnisse im Moment des Interesses anpassen. Aber wie können wir wissen, an wen diese E-Mails gesendet werden sollen, wenn der Benutzer nicht auf unseren Medien angemeldet ist? Und darüber hinaus: Wie können wir die E-Mail an ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen? So machen wir es:

Schritt 1.

Eine anonyme Visitorin zeigt Interesse an Kosmetik, ist aber nicht eingeloggt.

Schritt 2.

Teavaro identifiziert sie und verknüpft somit die Verhaltens mit den Kundendaten. Ein Algorithmus ordnet sie auf der Grundlage früherer Einkäufe und ihres Online-Verhaltens als Veganerin ein. Sie können auch ihre Kontaktdaten abrufen und prüfen, ob sie dem Erhalt kommerzieller Mitteilungen zugestimmt hat.

Schritt 3.

Sie können eine Retargeting-E-Mail mit dem empfohlenen Produkt senden, basierend auf ihrem Online-Verhalten (Kosmetiksuche) und ihren persönlichen Bedürfnissen (vegan).

Vorteile

Vorteile von verhaltensbasiertem Direktmarketing

Höhere Öffnung und Klickrate

Höhere Öffnungs- und Klickraten.

Verbesserte Conversion-Rates

Verbesserte Conversion-Raten.

Erhöhte Kundenbindung

Erhöhte Kundenbindung.

Erhöhter Customer Life Time Value.

Case Study

Unser Kunde wollte Verhaltensdaten (App und Web) in Kombination mit Kundendaten in near-realtime für Warenkorbabbrüche und Produktkaufneigung nutzen

Verhaltensbasierte E-Mail-Trigger-Kampagnen

Ihr 1st Party ID-Graph ist die Grundlage für die folgenden Anwendungsfälle

Entdecken Sie reale Fallbeispiele unserer Kunden und wie sie von unserer Lösung profitieren

Bauen Sie Ihre erste Party auf
ID-Graphen 

ID-Graphen 
Personalisierung

Onsite Personalisierung

Verhaltensbasiertes Direktmarketing

Targeting in Walled Gardens

Targeting im offenen Web

People centric consent management

Personenbezogenes Consent Management